Tom Clancy’s Splinter Cell (2002)

Tom Clancy’s Splinter Cell ist ein von Ubisoft Montreal und Ubisoft Shanghai entwickelter Stealth-Shooter. Er wurde 2002 vom Mutterkonzern Ubisoft veröffentlicht und stellt den ersten Teil der Splinter-Cell-Reihe dar. Das Spiel handelt von dem Agenten Sam Fisher, der für den fiktiven amerikanischen Geheimdienst Third Echelon arbeitet. Dieser entsendet ihn zu verschiedenen Missionen, meist hinter der feindlichen Front. Der Schwerpunkt bei diesen Missionen liegt weniger auf dem für Shooter üblichen Ausschalten von Feinden, vielmehr ist das unbemerkte und lautlose Vorgehen zentrales Element. Splinter Cell spielt im Jahr 2004 und in Asien, vor allem im Transkaukasus und in China. Es handelt von dem fiktiven georgischen Präsidenten Nikoladze, dessen Plan es ist, das Nachbarland Aserbaidschan zu erobern. Third Echelon, das in den Fall durch die Ermordung zweier ihrer Agenten in Georgien involviert wurde, entsendet Fisher, um den geplanten Angriff zu verhindern. Das Spiel erhielt aufgrund seines neuartigen Spielprinzips sehr gute Bewertungen. Der Bewertungsdurchschnitt von allen Versionen bei Metacritic beträgt etwa 90 von 100 Punkten. 2004 erschien mit Tom Clancy’s Splinter Cell: Pandora Tomorrow ein Nachfolger. (Quelle: Wikipedia)

Weitere Informationen

Details
Quelle: Wikipedia
Name Tom Clancy’s Splinter Cell
Release 17.11.2002
Plattform Game Boy Advance
Microsoft Windows
Xbox
PlayStation 2
Nokia N-Gage
PlayStation 3
Nintendo GameCube
macOS
Genre Stealth-Computerspiel
Action-Adventure